Hasenrücken mit Maronen-Knoblauchbutterkruste

ZUTATEN:

Maronenkruste:
» 120 g Maronen (a. d. Dose),
» 1 Bund Petersilie,
» 125 g MEGGLE Knoblauchbutter,
» 2 Eier,
» 45 g Semmelbrösel,
» Jodsalz,
» schwarzer Pfeffer,
» 2 Hasenrücken (küchenfertig, à ca. 600 g),
» 3 EL Mehl,

Holundersauce:
» 200 ml Wildfond (a. d. Glas),
» 250 ml Holunder-Muttersaft (a.d. Reformhaus),
» 3 Nelken,
» Zucker


Zubereitung:

Maronen fein hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Etwa 60 g MEGGLE Knoblauchbutter mit dem Handrührer aufschlagen. Die Eier zugeben und gemeinsam mit Semmelbrösel, Maronen und Petersilie untermischen. Anschließend die Mischung salzen und pfeffern. Den Hasenrücken auf beiden Seiten des Rückgrats etwa 3 cm tief am Knochen entlang einschneiden. Das Fleisch rundherum salzen und pfeffern. Die Filets aufklappen und einen Teil der Maronen-Butter-Mischung in den Einschnitt streichen. Fleisch andrücken und restliche Mischung auf das Fleisch streichen. Ein Backblech mit etwa 20 g MEGGLE Knoblauchbutter bestreichen. Restliche Knoblauchbutter mit dem Mehl verkneten und kalt stellen. Das Fleisch auf das Backblech legen, auf der 3. Einschubleiste von unten in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 220 °C etwa 12-15 Minuten braten. Danach den Backofengrill etwa 3 Minuten zuschalten. Backofen ausschalten und das Fleisch ruhen lassen, bis die Sauce fertig ist. Für die Holundersauce Wildfond, Holundersaft und Nelken aufkochen. Etwa 5 Minuten offen kochen lassen. Nelken aus der Sauce nehmen und die Mehl-Knoblauchbutter nach und nach einrühren. Die Sauce mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und nur noch leicht köcheln lassen. Das Hasenfleisch vorsichtig vom Knochen lösen und in Scheiben schneiden. Mit der Holundersauce servieren.




Weitere Rezepte