Geräucherte Schweinerippen mit Spinatpfannkuchen und MEGGLE Knoblauchbutter

ZUTATEN:

» 600 g Schweinerippen, geräuchert
» 2 Lorbeerblätter
» 1 Tl Wacholderbeeren
» 1 Zwiebel, grob gewürfelt
» 1 Karotte, grob gewürfelt
» 1 halbe Sellerieknolle, grob gewürfelt
» 1 Spritzer Weißweinessig
» 70 g Mehl
» 0,1 l Vollmilch
» 2 Eier
» 40 g Meggle Alpenbutter (alternativ: 0,5l Walnussöl)
» 1 Prise Salz
» 400 g Spinat, gewaschen, blanchiert und ausgedrückt
» 30 g Meggle Knoblauchbutter
» 40 g Schalotten, fein gewürfelt
» Salz und Pfeffer aus der Mühle
» 1 Prise Muskat
» 0,1 l Creme fraîche
» 30 g geriebenen Mondseer (alternativ: Rotschmierkäse oder kräftigen Schnittkäse)


Zubereitung:

Geräucherte Schweinerippen in ca. 2 Liter Wasser mit den Lorbeerblättern, Wacholderbeeren, Zwiebel, Karotte, Sellerie und einem Spritzer Weißweinessig ca. 2 Stunden köcheln lassen. Aus Mehl, Milch, Eier und einer Prise Salz den Pfannkuchenteig herstellen und durch ein feines

Sieb streichen. In einer beschichteten Pfanne mit jeweils einem Stück Meggle Alpenbutter (alternativ: 0,5l Walnussöl) die Pfannkuchen backen. Schalottenwürfel in Meggle Knoblauchbutter glasig dünsten und den Spinat dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Pfannkuchen mit dem Spinat füllen und zu einem Dreieck einschlagen. In eine gebutterte, feuerfeste Form geben und die erwärmte Creme fraîche und den geriebenen Mondseer Käse (alternativ: Rotschmierkäse oder kräftigen Schnittkäse) darübergeben. Im Ofen bei Oberhitze goldbraun backen. Die geräucherten Schweinerippen tranchieren und mit den Spinatpfannkuchen anrichten.

Mit Salzkartoffeln oder frischem Bauernbrot servieren.




Weitere Rezepte