Großer Spass für kleine Geniesser!

Das Auge isst mit – auch beim Pausenbrot. Ist dieses appetitlich und originell zubereitet, wird Ihr Kind gleich mit viel mehr Begeisterung hineinbeißen.


Tipp 1:

Tipp 1:

Die Form entscheidet! Schneiden Sie das Pausenbrot beispielsweise in mundgerechte Stücke. Was deren Form anbelangt, sind Ihrer Fantasie und Ihrer Kunstfertigkeit keine Grenzen gesetzt. Das gilt übrigens auch für Obst und Gemüse.

Tipp 2:

Tipp 2:

Bringen Sie Farbe ins Spiel! Trauben, Tomaten, Gurken etc. machen das Pausenbrot zum bunten und appetitlichen Hingucker.

Tipp 3:

Tipp 3:

Werden Sie zum Spießer! Wenn Sie Obst und Gemüse beispielsweise auf einen Zahnstocher aufspießen, macht Ihrem Kind das Essen gleich doppelt so viel Spaß. 

Tipp 4:

Tipp 4:

Abwechslung muss sein! Verwenden Sie für das Pausenbrot immer wieder unterschiedliche Brotsorten. Schließlich gilt Deutschland als das Land mit der größten Brotvielfalt schlechthin.

Tipp 5:

Tipp 5:

Pause versüßen! Legen Sie dem Pausenbrot als kleines Dessert einen Fruchtjoghurt oder Fruchtriegel bei.