Genuss in seiner natürlichsten Form!

Genießen in der freien Natur ist etwas Wunderschönes – wenn man einige Dinge bei der Vorbereitung berücksichtigt. Unsere Picknick-Tipps geben dabei Hilfestellung.


Tipp 1:

Tipp 1:

Eine wasserdicht beschichtete Decke mitnehmen! So kann Feuchtigkeit aus dem Untergrund den Genuss nicht beeinträchtigen. Besonders bequem wird das Picknick, wenn Sie auch noch eine Isomatte oder eine flauschige Decke mitnehmen.

Tipp 2:

Tipp 2:

Ideales Geschirr wählen! Porzellan und Glas sind natürlich die edelste Variante – aber auch ganz schön schwer zu tragen. Pappe und Plastik sind hingegen leicht, aber nicht gerade umweltfreundlich. Die Lösung: Nehmen Sie Besteck, Geschirr und Gläser aus widerstandsfähigem Kunststoff. Das wiegt kaum etwas und kann gespült und danach wiederverwendet werden.

Tipp 3:

Tipp 3:

An Zubehör denken! Was nützt die köstlichste Flasche Wein, wenn man keinen Korkenzieher dabei hat. Für ein Picknick in Wald- oder Seenähe empfiehlt es sich, Duftkerzen mitzunehmen. Das sieht nicht nur schön aus, sondern hält zudem Mücken fern. Praktisch ist auch ein Sonnensegel zum Zwischen-die-Bäume-Spannen.

Tipp 4:

Tipp 4:

Verschließbare Behälter benutzen! So bleiben Wespen und Ameisen fern von Ihren Speisen und Getränken. Und noch ein Zusatz-Tipp: Geschnittenes Obst mit einigen Tropfen Zitronensaft beträufeln. Dann bleibt die schöne Farbe auch in der Frischebox erhalten.

Tipp 5:

Tipp 5:

Clever genießen! Perfekt für ein Picknick sind alle Lebensmittel, die quasi von Natur aus eine Verpackung mitbringen: beispielsweise hartgekochte Eier, Gurken und Melonen. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Speisen nicht zu empfindlich sind und auch in der Natur ohne großen Aufwand genossen werden können – so wie z. B. belegte Brote, Frikadellen, kalter Braten und Salate.