Starthilfe für einen gelungenen Tag!

Für viele ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit überhaupt. Und das zu Recht. Denn es liefert die Energie für einen guten Start in den Tag. Hier sind einige Tipps für ein perfektes Frühstück.

Tipp 1:

Tipp 1:

Genug Zeit einplanen!
Füllen Sie erst Ihre leeren Energiespeicher nach der Nacht wieder auf, bevor Sie entspannt und ohne Stress in den neuen Tag starten. Auch ein kleines Frühstück hilft schon, das Gehirn mit neuer Energie zu versorgen – das wirkt sich positiv auf die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit aus.

Tipp 2:

Tipp 2:

Nicht „im Vorbeigehen“ frühstücken! Auf dem Weg zur Arbeit neigt man dazu, sich mit zu zucker- und kalorienreichem Gebäck einzudecken. Das belastet, hält nicht lange satt und macht müde statt fit.

Tipp 3:

Tipp 3:

Frische frühstücken! Genießen Sie frisches Obst und auch Gemüse zum Frühstück. Ihr Immunsystem wird sich für die zusätzlichen Vitamine bedanken!

Tipp 4:

Tipp 4:

Viel trinken! Der Körper verliert über Nacht Flüssigkeit, beispielsweise durch Schwitzen. Deshalb ist Auffüllen angesagt – am besten mit Wasser oder Säften.

Tipp 5:

Tipp 5:

Vitamin-Power erhalten! Frisch gepresster Orangensaft zum Frühstück – das ist einfach lecker und erfrischend. Genießen Sie den Saft am besten aus farbigen oder getönten Gläsern. Dann gehen die darin enthaltenen Vitamine nicht so schnell durch Lichteinstrahlung verloren.

Tipp 6:

Tipp 6:

Auf Abwechslung achten! Nichts macht weniger Lust auf Genuss, als wenn jeden Tag das Gleiche auf dem Frühstückstisch steht. Seien Sie deshalb kreativ und probieren Sie öfter mal was Neues.

Tipp 7:

Tipp 7:

Rechtzeitig vorbereiten! Stellen Sie Geschirr, Besteck, Tablett und Obst schon am Vorabend bereit. Dann können Sie sich am nächsten Morgen ausschließlich dem Genießen widmen.

Tipp 8:

Tipp 8:

Auge und Ohr verwöhnen! Sorgen Sie neben den kulinarischen Genüssen auch für ein Ambiente zum Genießen: Ein Blumenstrauß auf dem Frühstückstisch, ein paar Kerzen und schöne, ruhige Musik sorgen für Wohlfühlatmosphäre.

Tipp 9:

Tipp 9:

Wissen, was drin ist! Müsli klingt gesund und sollte es auch sein. In manchen Fertig-Müslis sind jedoch versteckte Fette und Zucker enthalten. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dann mixen Sie Ihr Müsli selbst.

Tipp 10:

Tipp 10:

Einmal ist keinmal! Genießen Sie ruhig ein zweites Frühstück. Ideal sind Obst, ein fettarmer Joghurt oder ein leicht belegtes Knäckebrot. Das hält Ihre Leistungsfähigkeit bis zum Mittag aufrecht, fördert den Blutzuckerspiegel und schützt vor plötzlichen Hungerattacken.